Dienstag, 12. März 2013

Mediflow Wasserkissen

Vor einigen Wochen erhielt ich die Anfrage ob ich Interesse hätte das Mediflow Wasserkissen zu testen.
Zunächst konnte ich mir sogarnichts darunter vorstellen.
Aber nachdem ich mich über das Wasserkissen Informiert hatte ,war ich sehr Neugierig.
ihr müsst wissen das wir bis vor Kurzen noch zufriedene Besitzer eines Wasserbettes waren.
Dadurch das wir aber umgezogen sind mussten wir aufgrund der Statik des Hauses und des Kleineren Schlafzimmers unser Wasserbett leider zurücklassen.

Natürlich ersetzt ein Wasserkissen kein Wasserbett , aber es birgt dennoch viele Vorteile .
Die Mediflow Wasserkissen sind mit einem weichen Hypoallergene Faserflaum gefüllt.
Im Innerenen befindet sich ein Wasserbehälter der sich je nach bevorzugten Härtegrad des Kissens individuell befüllen lässt.
Das befüllen selber ist sehr einfach .
Dem Kissen liegt ein Kleiner Trichter bei der auch die Funktion hat den Verschluss des Kissens Zu öffnen und fest zu verschließen

Da dieser Vorgang sehr Problemslos ist ,kann man ruhig auch öfters ausprobieren ob man ´lieber etwas mehr oder etwas weniger Wasser bevorzugt.


Der Vorteil des Kissens ist ,das es sich individuell anpasst und damit rücken und Nacken gut stützt.
Ein weiterer Vorteil ist ,das es in Form bleibt.
Wer kennt das nicht selber ...man dreht sich im Bett um und schon liegt man auf einem knubbeligen etwas , durch das Wasser passt sich dieses Wasserkissen aber sofort der neuen Schlaflage an.




Was mich auch erstmal skeptisch gemacht hat ,war das es ja kaltes Wasser ist, welches man in das Kissen einfüllt...bei einem Wasserbett wäre das ja ziemlich ungemütlich wenn das Wasser nicht beheizt würde ,  aber da das Kissen an der Oberfläche gut ausgepolstert ist merkt man das Kalte Wasser nicht.
Das befüllen geht auch kinderleicht.
Einfach das Kissen auf einen   Stuhl stellen und durch den Trichter die gewünschte Wassermenge einfüllen.

Ich habe das der Einfachheithalber mit einer Wasserflasche getan , so konnte ich auch gleich die menge abschätzen.
An der Wassermenge musste ich dann noch 3 mal etwas ändern.
3 Liter Waren zu wenig und 5 Zu viel.
Also sind in meinem Kissen jetzt 4 Liter  Wasser.
Da das Abfüllen aber sehr einfach ist ,war das kein Problem

Dafür schlafe ich jetzt aber wirklich gut auf meinem neuem Kissen, Auch wenn ich abends verspannt ins Bett gehe ist das Kissen eine wohltat und am nächsten Morgen sind die Verspannungen weg.

Das Wasser muss übrigens nur einmal im Jahr gewechselt werden . Ob sich mit der Zeit etwas an der Festigkeit ändert kann ich natürlich noch nicht sagen , aber bisher bin ich sehr zufrieden mit meinem Mediflow Wasserkissen.

Kommentare:

MinaTe hat gesagt…

Voll interessant :) ich wollte mir demnächst ein neues Kissen zulegen - ich wusste bis jetzt grad gar nicht, dass es solche Kissen auch gibt.
Danke :)

gafi1 hat gesagt…

Wir haben auch so ein Kisssen und sind begeistert. lg Gabi

Lavendel hat gesagt…

Bislang habe ich nur positives über das Kissen gelesen. Scheint wirklich zu überzeugen. Vielleicht sollte ich mir auch so eines zulegen...

Leane hat gesagt…

Bin auch schon am überlegen mir so ein Wasserkissen zu zu legen, und dein Bericht wieimmer Klasse
Gglg Leane

Betty hat gesagt…

Das wäre genau das Richtige für mich, brauche leider sehr oft länger zum Einschlafen und finde nicht die richtige Liegeposition auf dem Kissen.
LG Betty

Gina hat gesagt…

Habe schon auf anderen Blogs von dem Kissen gelesen,muss wirklich gut sein.Ich finde deinen Blog wirklich schön und folge dir über Networkedblog.Vielleicht guckst du auch mal bei mir rein,würd mich freuen.
liebe Grüße Gina

mamamulle.com hat gesagt…

Wir haben das Mediflow-Kissen auch getestet und sind total zufrieden damit.
Besonders mein Freund gibt es nicht mehr her =) Haben es auch schon einmal als Geschenk nachgekauft.

Liebe Grüße vom Mamamulle-Blog =)

Kommentar veröffentlichen